Das Tefal WM 311D im Test

Mit dem Tefal WM 311D lassen sich pro Durchgang zwei runde Waffeln mit einem Durchmesser von jeweils 17 Zentimeter backen. Die Waffeln haben dabei die typische runde Form mit herzförmigen Teilen zum Herausbrechen und sind eher dünn. Die Backbleche des Waffeleisens sind mit einer doppelten Antihaft-Beschichtung behandelt und wurden durch einen Aluminium-Druckguss hergestellt. Dadurch sind sie massiv und bringen so das perfekte Gewicht auf die Waffeln. Das äußert sich auch im Gewicht des Gerätes: 3,2 Kilogramm verteilen sich auf dem Küchentisch. Die Formgebung ermöglicht es zudem, dass Sie das Waffeleisen vertikal lagern und so viel Platz sparen können. Während des Backens lässt sich mit dem Tefal WM 311D der Bräunungsgrad stufenlos einstellen und so kommen alle Benutzer auf ihre Kosten. Weiterhin wurde bei dem Waffeleisen viel wert auf Sicherheit gelegt: Die Griffe sind wärmeisoliert und entsprechen allen wichtigen Sicherheitsstandards – Verbrennen ausgeschlossen!

Für ein Doppel-Waffeleisen ist das Tefal WM 311D recht günstig. Inwiefern es sich im Praxis-Test schlägt, erfahren Sie in diesem Test!

Backen mit dem Tefal WM 311D

Auch beim Tefal WM 311D muss vor dem Waffelbacken vorgeheizt werden. Das war in unserem Test bereits nach 2 Minuten erledigt und wir konnten direkt mit dem Waffelbacken anfangen. Das Waffeleisen bietet dafür 2 Waffeleisen nebeneinander, die gleichzeitig benutzt werden können. Leider kann man die Temperatur nicht separat für die beiden Waffeleisen einstellen, was im Test aber kein Problem darstellte: Die beiden Waffeln wurden gleichermaßen braun. Vorstellen können wir uns, dass es unregelmäßigere Ergebnisse nach jahrelanger Nutzung gibt, aber das sind nur Spekulationen.

Zum Backen werden einfach beide Waffelbleche befüllt und der Deckel geschlossen. Natürlich kann auch nur eine Waffel gebacken werden (zum Beispiel aus dem letzten Rest Teig). Unangenehm aufgefallen ist der Geruch, den das Gerät bei den ersten Backvorgängen verströmte. Dieser verflüchtigt sich aber schnell und das Waffeleisen kann dann ohne unangenehmen Geruch weiterverwendet werden. Wir empfehlen deshalb, das Tefal WM 311D beim ersten Gebrauch unter eine Dunstabzugshaube oder ans offene Fenster zu stellen. Zumindest bis die ersten 2 bis 3 Waffeln fertig sind! Der Geruch kommt von den verwendeten Kunststoffteilen, das Backblech gibt also keinerlei Stoffe an die Waffeln ab, weswegen auch die ersten paar Waffeln sorglos gegessen werden können.

Die Waffeln werden schnell fertig – je nach gewünschtem Bräunungsgrad (der sich während des Backens stufenlos einstellen lässt) 2 bis 3 Minuten.

Die Verarbeitung

Das Gerät besteht aus Aluminium, die Griffe und die Steuerung aus Hartplastik. Die Kunststoffteile besitzen dabei eine Soft-Touch Oberfläche, die sich immerhin einigermaßen wertig anfühlt. Insgesamt ist das Gerät auch solide verarbeitet, macht optisch allerdings nicht viel her – es wirkt ein bisschen billig. An der Verarbeitung selbst ist allerdings nichts auszusetzen, so dass das Gerät für alle diejenige zu empfehlen ist, denen Ästhetik nicht so wichtig ist.

Der Stromverbrauch

Mit 1300 Watt verbraucht das Tefal WM 311D relativ viel. Allerdings werden auch immer 2 Waffeln gleichzeitig gebacken. Ausgehend von 2 bis 3 Minuten Backzeit und eher dünnen Waffeln ist der Stromverbrauch gut, könnte aber gerade bei einem Doppel-Waffeleisen deutlich besser sein!

Die Reinigung

Die Reinigung des Tefal WM 311D verläuft absolut reibungslos. Dank der doppelten Antihaft-Beschichtung bleibt von den Waffeln nicht viel übrig. Ledilich ein leichter Fettfilm ist am Ende des Backvorgangs auf den Backblechen zu sehen. Und der lässt sich einfach mit einem Schwamm oder einem Stück Papier abwischen.

Damit während dem Backen nichts herausläuft, besitzen die Backbleche eine Fettauffangrille, die Fett und Teigreste abfängt. Da die Steuerung vorne an der Unterseite des Gerätes angebracht ist, kann es aber trotzdem ab und zu passieren, dass etwas Teig auf dem Schieberegler landet. Und dort kann er leicht in die Ritze laufen, was die Reinigung deutlich erschwert.

Der Geschmack

Geschmacklich werden die Waffeln mit dem Tefal WM 311D gut. Die Bräunung ist nicht immer ganz gleichmäßig und die Waffeln werden bei Konkurrenzprodukten teilweise auch knuspriger.

Fazit

  • gute Beschichtung
  • Optik
  • Ergebnis

Das Tefal WM 311D ist insgesamt eine gutes Doppel-Waffeleisen zu einem vernünftigen Preis. Das Waffel-Ergebnis könnte allerdings noch besser sein und auch sonst gibt es einige (kleine) Probleme.