Das richtige Waffeleisen finden

Vermutlich sind Sie auf diese Seite gestoßen, weil Sie auf der Suche nach einem Waffeleisen sind. Doch Waffeleisen ist nicht gleich Waffeleisen. Es gibt einige Punkte, in denen sich die Geräte (deutlich) voneinander unterscheiden. Und damit kommen sie dann auch zu recht unterschiedlichen Ergebnissen. Im Endeffekt ist die Auswahl des Waffeleisens Geschmackssache. Wenn Sie sich nicht auskennen, finden Sie hier nähere Informationen.

Die Waffelarten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 2 verschiedenen Arten von Waffeln. Da gibt es zum Einen die normalen Waffeln, die mit den meisten günstigeren Waffeleisen hergestellt werden können. Diese sind meistens rund und bestehen aus herzförmigen Stücken (in der Regel 5), welche einfach herausgetrennt werden können. Es gibt aber auch eckige Waffeln dieser Art. Ein gutes Waffeleisen für diese Art von Waffeln ist unser Preis-/Leistungssieger Cloer 1621.

Im Gegensatz dazu stehen die sogenannten Belgischen Waffeln. Diese sind deutlich dicker und haben ein tieferes Muster. Für die Zubereitung von Belgischen Waffeln wird sowohl ein anderes Waffeleisen, wie auch ein anderer Teig benötigt. Gerade bei sehr dicken Belgischen Waffeln ist dann auch ein Waffeleisen nötig, welches eine Wendefunktion hat. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Waffeln gleichmäßig und durchgebacken werden. In unserem Test konnte sich das Krups FDD 95D vor seinen Kontrahenten in dieser Klasse nicht nur qualitativ, sondern auch preislich behaupten.

Bei Belgischen Waffeln wird wieder zwischen 2 Unterarten unterschieden: Brüsseler und Lütticher Waffeln. Der Teig der Lütticher Waffeln ist hierbei deutlich fester und süßer.

Belgische Waffeln sind in der Regel rechteckig, können aber durchaus auch runde Formen aufweisen. Bekannt sind Sie Ihnen vielleicht von diversen Waffelständen auf Weihnachtsmärkten oder dem Frühstückbereich in Hotels!

Einfach- oder Doppelwaffeleisen

Waffeleisen für Endverbraucher gibt es gewöhnlich entweder mit einem oder maximal 2 Backblechen. Einige Produkte existieren dabei in beiden Varianten. Wenn Sie ein Waffeleisen auswählen, sollten Sie sich auch vorher Gedanken machen, was sinnvoller ist. Generell muss immer zwischen folgenden Punkten abgewogen werden:

Doppelwaffeleisen bieten in aller Regel einen deutlich reduzierten Stromverbrauch, da 2 Waffeln gleichzeitig gebacken werden können, aber nicht die doppelte Energie zum Aufheizen beider Platten benötigt wird. Dagegen steht der Anschaffungspreis, der bei Doppelwaffeleisen natürlich erhöht ist. Letztendlich hängt die Entscheidung dann also von der Verwendungshäufigkeit und der Frage ab, wie viele Personen gleichzeitig bedient werden sollen. Bei einer ganzen Familien mit 4 oder mehr Personen herrscht bei einem Einfachwaffeleisen Versorgungsengstand.

Autor: